Unendliche Zahlungsmittel

Persönliches
Quellenverzeichnis: Persönliches Bild 1

Startseite> Anfang

Kein Prof. Dr. der Ökonomie und doch interessiert.
 
Es begann im Januar 2011 mit 7,95€ in einer Buchhandlung. Ich schlenderte mit meiner Frau durch die Gänge. Wir haben nichts Besonderes gefunden. Wir gingen zur Kasse mit einer netten Postkarte in der Hand. Da sah ich den Titel "Geld ohne Zinsen und Inflation" von Margrit Kennedy und entschloss mich zuzugreifen. Von Herrn Creutz wurden in vielen Beispielen die "Fünf grundsätzlichen Missverständnisse bezüglich der Funktion des Geldes" beschrieben. Ich gebe zu - ich habe sie mehrmals durchgelesen!
 
Die Lösungsvorschläge für "Geldsysteme ohne Zinsen und Inflation" störten mich ein wenig und so entschloss ich mich zur Suche nach dem Geld. Ich suchte nach Geldinformationen im Internet. Mir begegnete "Bedingungsloses Grundeinkommen" mit vielen netten Filmbeiträgen. Die Ausbeutung eines Planeten fand ich lustig. Aber auch die Einführung der Marktwirtschaft durch Ludwig Erhard fand bei mir Interesse.
 
Ich stellte mir die Frage, wieso unsere Marktwirtschaft früher einen Gegenwert in Gold oder Silber für die Funktion des Marktes brauchte.
 
Und so begann die Suche!