Unendliche Zahlungsmittel

Einleitung

Gesellschaftsregeln sind nicht in Stein gemeißelt!

Gesellschaftsregeln sollen etwas regeln und sind keine Gesetze. Gesetze bauen dann erst auf Regelverstöße auf. So haben sich zum Schutz einer Menschengruppe, den Lebensbereichen und späteren Gütern von Vieh und Land immer basierend auf den Eigentumsgedanken Anspruchsgrenzen gebildet. Der Schutz war für die Existenz lebenswichtig. Nur so wie sich die Natur an Veränderungen anpasst, so sollten wir es zumindest auch für unser gesellschaftliches Leben tun. Sind unsere Gesellschaftsregeln noch zeitgemäß oder waren sie es überhaupt schon jemals? Es hat sich so viel in der Zeit von der reinen Agrarwirtschaft und Viehwirtschaft über Industrie, Computer, Medien und Arbeitswelt verändert. Heute sind die Wörter Eigentum und Profit ein Markenzeichen unseres Jahrhunderts. Wir sehen viel Reichtum und sehr viel Armut in einer Gesellschaft mit dem so süß schmeckenden Kapitalismus. Aber nicht der Kapitalismus und was man darunter versteht ist das Problem! Es ist wiedermal nur der Mensch! Sollte man den Menschen abschafften? Aber ich glaube das wir soweit nicht gehen brauchen. Da soll es auf dieser Internetseite mal erlaubt sein ein anderes Gesellschaftssystem zu entwickeln. Ich glaube erstmal nicht, dass es wirklich besser sein wird, aber es eröffnet eine andere Sichtweise. Zu mir hat mal ein Betriebswirt der „Grünen“ gesagt, dass er sich ein Leben ohne Kredite nicht vorstellen könnte. Aber dazu später mehr!

Jetzt möchte ich mich bei Ihnen erstmal für Ihre Geduld bedanken. Danke!
Aber was erwartet Sie!


Sie werden von jeder Seite zur nächsten geführt, weil ich versuchen möchte einen strukturellen Aufbau des neuen erdachten Gesellschaftssystems zu gewährleisten. Sie werden am Anfang einer Seite nach der Startseite immer ein „Weiter“ und ein „Zurück“ finden, dass Sie von einer Seite zur nächsten führt. Es soll das Prinzip des Buchlesens nachgebildet werden. Sie wollen doch nicht schon jetzt wissen wer der Mörder ist, bevor sie nicht wissen wie es dazu gekommen ist!  
Ich versuche alles was mich beeinflusst hat und noch beeinflussen wird einzuordnen und mit meinen aktuellen Wertvorstellungen abzugleichen. Dabei versuche ich immer Handlungsweisen und Auswirkungen nebeneinander zu stellen.